xxxxxxx Infos und Airb'n'b in Las Galeras, dem schönsten Fleck der Dominikanischen Republik xxxxxx Über einen netten Gruß auf meiner Kontaktseite freue ich mich...
Aktuelles
Aktuelles

Aktuelles

Wieder eine ereignisreiche Woche…..

Gestern haben wir einen neuen Mietvertrag unterschrieben und ziehen mal wieder um.

Auch rückt die Vertragsunterschreibung für das Land immer näher.

Wir haben auch endlich das letzte Dokument für unsere Aufenthaltsgenehmigung (hoffe jedenfalls, dass nicht noch mehr kommt) mit viel Geduld bekommen. Wir mussten Geld von Deutschland auf das Dominikanische Konto überweisen. Das war schon ein Akt, aber Dank meiner Bank, in der man noch mit Menschen spricht, hat das super geklappt. Aber dann ging es hier weiter. Woher stammt das Geld, wofür ist das Geld…..wir brauchen Belege und natürlich auch wieder Kopien vom Reisepass 🙂

Das hört sich einfach an, ist es aber nicht. Erstmal haben wir hier nur eine kleine Bank und sehr viele Menschen wollen da rein. Somit steht man ewig in der Sonne, bis man dann rein darf. Dann dauert aber alles ewig lang. Es ist sehr umständlich und teilweise unlogisch. Aber andere Länder, andere Sitten. Wenn man fragt, ob jetzt alles komplett ist und es weitergeht kann man sich eigentlich sicher sein, 2 Tage später einen Anruf zu bekommen, dass man noch andere Belege und Begründungen braucht.

Es passieren aber auch ganz tolle Sachen. Dank meiner Nachbarin habe ich erfahren, dass der 1,5 Stunden Fahrt entfernte Supermarkt jede Woche nach Las Galeras kommt und wir online bestellen können. Sogar Eiscreme. Und ganz ohne Lieferkosten. Das ist wie Weihnachten. Es erleichtert das Leben ungemein. Wir lieben zwar Las Galeras, aber nicht ihre Supermärkte. Selbstverständlich in Samana sind sie recht dürftig ausgestattet.

Dann gibt es einen fähigen Automechaniker aus Italien, der eine gut ausgestattete Werkstat hat. Das spart auch jede Menge Recherche und Fahrtzeit.

Wir lernen jede Woche immer mehr nette Menschen kennen.

Ab nächste Woche hat Friedel auch endlich einen guten Spanischerer. Bisher schlägt er sich mit Duolingo und Bubble durch.

Überhaupt wird es von Woche zu Woche klarer, Deutschland sieht uns nicht wieder…..Alles richtig gemacht.

Unten wieder ein kleiner Ausschnitt an Eindrücken. Das meiste findet ihr aber auf Facebook oder Instgram. Da lässt es sich leichter gestalten 🙂

Unten seht ihr, womit ich mir den Tag ausfülle. Ich häkeln viel, sammle Muscheln, bemale Steine. Bastle an Spiegeln und sonstigen Deko-Ideen herum und bin dankbar, so viel Zeit dafür zu haben.

 

Hier Friedel mit seiner Suzuki…

Uns geht es gut….

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.